Mehr davon?

Hier Blog abonnieren.

SCORE MEDIA MAG

Smart. Einfach. Anders.

WEIDEN i.d.OPf., die Heimat von Judith Sterl

#MeineHeimat, #MeineZeitung

Oberer Markt Altes Rathaus_WeidenOh, wie schön ist Heimat! Jede Ecke Deutschlands ist etwas Besonderes, hat ihren ganz eigenen Charme, ihre speziellen Eigenheiten – und wird dadurch so einzigartig und eben unersetzbar. In unser breitangelegten #Heimat-Kampagne nehmen wir Sie mit auf eine lange Reise, quer durch Deutschland, durch unsere Regionen, Städte und Dörfer. Und es gibt viel zu entdecken! Begleiten Sie uns heute in die Heimat von Judith Sterl, unserem COO.

Wo bist du geboren?

Judith Sterl: In Weiden i.d.OPf, also in der Oberpfalz, die nicht dort liegt, wo sie viele ob des Wortes „Pfalz“ vermuten.

Was macht deinen Heimatort so besonders?

Judith Sterl: Klein, fein, mit einem sehr hübschen mittelalterlichen Stadtbild. Und zu meiner Zeit damals – ich bin vor unglaublichen 23 Jahren weggezogen – war in jedem Fall viel geboten.

Welchen Geheimtipp hast du für Besucher deiner Heimat?

Judith Sterl: Ob man die vielen Burgen und Burgruinen im Oberpfälzer Wald besucht, im Steinwald wandert und klettert, Sandboarding am Monte Kaolino ausprobiert, den Vulkan Parkstein und das Vulkanmuseum besucht, oder einfach einen schönen Nachmittag in einem der zahlreichen Straßencafés in der Weidener Fußgängerzone verbringt, die Oberpfalz ist unaufdringlich, unprätentiös und entspannt und somit auf jeden Fall eine Reise wert.

Unterer Markt-Häuser_Weiden i.d.OPf.Unteres Tor_Weiden i.d.OPf.Oberes Tor_Weiden i.d.OPf.Bilder: Tourist-Information der Stadt Weiden i.d.OPf.

Was bedeutet Heimat generell für dich?

Judith Sterl: Heimat ist ein Gefühl, ein Verbundensein, ein Geborgensein, ein immer wieder Ankommen.

Wo fühlst du dich zuhause?

Judith Sterl: Mittlerweile in Freising, Oberbayern, aber das hat eine Weile gedauert. Und natürlich bei bestimmten Menschen – egal wo sie sich aufhalten.

Bist du mit einer regionalen Tageszeitung groß geworden? Wenn ja, mit welcher?

Judith Sterl: Sogar mit zweien: Die Oberpfälzer Nachrichten und Der Neue Tag. Eine Kleinstadt wie Weiden hatte damals zwei Tageszeitungen und abgesehen von diesen beiden Blättern gehörten in meinem Elternhaus mindestens vier weitere Zeitungen zum täglichen Repertoire.

Hast Du einen „Heimat-Soundtrack“?

Judith Sterl: Da muss ich passen, aber der Oberpfälzer Dialekt ist sicher ein sehr spezieller und zielt vor allem sehr gekonnt auf maximale Effizienz ab.

Was ist ein typisches Gericht in deiner Heimat, das jeder einmal probiert haben sollte?

Judith Sterl: Das lokale Zoiglbier oder den selbst in der Oberpfalz nur sehr regional (in einem Radius von ca. 30 Kilometern um Weiden herum) zu beziehenden „Schmierkuchen“, auch „Kirchweihkuchen“ genannt, und zweifelsohne am besten gemacht von der Bäckerei Brunner. Diesen Kuchen müssen mir Freunde aus der alten Heimat bei jedem Besuch mitbringen – ein echter kulinarischer Geheimtipp!

Infobox Weiden i.d.OPf.
Sie haben Lust, noch mehr Ecken unseres vielseitigen Landes zu entdecken? Unter www.score-media.de/heimat nehmen wir Sie jede Woche zu einem anderen schönen Fleckchen mit.
Oder haben Sie Hinweise für uns, wo Deutschland am schönsten ist? Schreiben Sie uns an heimat@score-media.de! Wir freuen uns!