Mehr davon?

Hier Blog abonnieren.

SCORE MEDIA MAG

Smart. Einfach. Anders.

BLICKpunkt. Back to School – Millionenmarkt Schulanfang

Score Media_BlickPunkt
Back2School_410x325_pixabay

Am 25. Juni ist es soweit, da starten in den ersten Bundesländern (Saarland, Hessen, Rheinland-Pfalz) die Sommerferien. Sechs Wochen süßes Nichtstun lautet die Devise für die meisten Schüler, bevor es dann spätestens am 11. September im letzten Bundesland, dem Freistaat Bayern, wieder heißt: Back to School. Mit dem Schulbeginn geht für die rund 8,35 Millionen Schüler (Quelle: Statistisches Bundesamt) nicht nur der Ernst des Lebens (wieder) los, sondern es beginnt auch der Run auf Stifte, Blöcke, Federmäppchen, Bücher, Süßigkeiten, Lernutensilien, Fahrkarten etc.. Durchschnittlich 139 € (ohne Schultüte) werden laut Statista pro Kind zum Schulanfang investiert – für Eltern ist das wahrlich kein billiges Vergnügen.

Action für ABC-Schützen

Eine Sonderrolle kommt dabei natürlich den Schulanfängern zu. Den meisten von ihnen wird der erste Schultag mit einer prall gefüllten Schultüte versüßt. Ihren Ursprung hat die sogenannte Zuckertüte übrigens in Sachsen. Dort soll im Jahr 1810 verkündet worden sein, dass kleinen Menschen der erste Abschied vom Elternaus mit einer ‚Zuggodühe‘ versüßt werde (Lexikon der Rituale, zitiert nach brauchwiki.de). Natürlich ranken sich um die Schultüte noch weitere Geschichten. Eine davon: Im Schulkeller wächst ein Zuckertütenbaum und wenn dessen Früchte reif sind, ist es für die Kinder an der Zeit, in die Schule zu gehen (Wikipedia). Egal, welchen Mythen man glauben mag, Fakt ist: Von Ostdeutschland aus verbreitete sich der Brauch in den Rest Deutschlands und bis in Teile Österreichs und der Schweiz. In anderen Ländern dagegen ist die Schultüte unbekannt.

60 Euro kommen in die Tüte

Für die ABC-Schützen greifen Eltern und Großeltern dabei tief in die Tasche. Die Ausgaben für eine (befüllte) Schultüte liegen hierzulande im Schnitt bei 60 Euro. Süßigkeiten (88%), Schulausrüstung (69%), Spielzeug (52%), Gegenstände mit Symbolcharakter wie Glücksbringer (45%) oder auch Bücher und Zeitschriften (42%)* kommen am häufigsten in die Tüte. Zu den führenden Schultütenherstellern zählt übrigens die Firma Nestler aus Ehrenfriedersdorf in Sachsen, die nach eigenen Angaben rund zwei Millionen Tüten pro Jahr herstellt. Zum Sortiment gehören Schultüten zwischen zwölf Zentimetern und einem Meter, es gibt sie in runder Form, mit zwölf oder sechs Ecken.

Schultüten – regional große Unterschiede

Bei der Nachfrage, so heißt es aus dem Unternehmen, gebe es regionale Unterschiede. In den alten Bundesländern kaufen die Eltern meist 70 Zentimeter große, runde Tüten, während in den neuen Bundesländern eckige 85 Zentimeter große Tüten bevorzugt werden. Eine weitere regionale Differenz sei, dass Schulanfänger aus Nordrhein-Westfalen meist nur eine Schultüte bekämen, wohingegen der Trend in Sachsen und Thüringen zur „Zweittüte“ gehe. Mehr noch: Ein Kind kann dort auf acht gefüllte Schultüten kommen, weil sowohl Eltern als auch Großeltern und Bekannte eine Zuckertüte verschenken wollen.

Ob mit oder ohne Schultüte, für den Handel beginnt die heiße Zeit mit den Schulutensilien rund drei Wochen vor Ferienende. Hochkonjunktur haben dann natürlich nicht nur schlichte und praktische Dinge, sondern zunehmend auch kostspieligere Lizenzprodukte rund um Walt Disney-Fabelwesen oder Universal Pictures-Helden. Um es kurz zu machen: Der Schulanfang lässt die Kassen klingeln.

Der Schulanfang in den regionalen Tageszeitungen von Score Media – perfekt platziert

  • 13,2 Millionen Leser der Score Media-Titel sind haushaltsführend und haben schulpflichtige Kinder oder Enkel.
  • 4,8 Millionen der Leser haben Kinder zwischen 6-17 Jahren im Haushalt.

Quelle: b4p 2017 I, Leser Score Media Max, Potenzial 27,39 Mio.

Neben der passenden Zielgruppe bietet Score Media individuelle und flexible Lösungen

  • Das Score Media-Portfolio punktet sowohl mit Blick auf Reichweite und Affinitäten wie auch mit seiner tiefen regionalen Verankerung und nationalen Abdeckung: Mit mehr als 270 Titeln und mehr als 640 lokalen Unterausgaben erreicht der Crossmedia-Vermarkter ganz Deutschland. Mit einer Buchung. Aus einer Hand. Gedruckt und digital.
  • Die Score Media-Lösungen sind flexibel und bieten die Möglichkeit, eine Kampagne über verschiedene Erscheinungstage, je nach Schulstart in den einzelnen Bundesländern, zu splitten. Für Werbungtreibende und Agenturen bedeutet dies: Einmal die Druckunterlagen anliefern, die jeweilige Region und den Erscheinungstag festlegen, fertig ist die punktgenaue Kommunikation – so sehen einfache und effiziente Lösungen aus.
  • Weiter bietet Score Media Marken ein qualitativ hochwertiges Umfeld, in dem unsere Redaktion den Schulstart auf einer Seite redaktionell in Szene setzt. Themen könnten beispielsweise sein: „Das brauchen ABC-Schützen“, „Schulranzen im Test“, Das gesunde Pausenbrot“ etc.. Auch dieses sogenannte Score Media Content Match ist regional und zeitlich individuell aussteuerbar und kann Motivsplits enthalten.

Mit uns erreichen sie ganz Deutschland. Bequem aus einer Hand, mit einer Buchung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! sales@score-media.de