AKTUELLES

Vier neue Verlage für die Score Media Group

Das Medienhaus Westdeutsche Zeitung, das Medienhaus B. Boll, das Medienunternehmen Heilbronner Stimme und die Siegener Zeitung, Verlag Vorländer & Rothmaler setzen auf den Crossmedia-Vermarkter

Düsseldorf, 6. Dezember 2016. Die Score Media Group baut ihr national flächendeckendes Portfolio in schnellen Schritten um weitere Premiumtitel aus und erreicht nun crossmedial 47 Millionen1 Menschen in Deutschland. Seit dem offiziellen Marktstart im September haben sich dem Crossmedia-Vermarkter vier neue Gesellschafter angeschlossen: Medienhaus Westdeutsche Zeitung, Medienhaus B. Boll, Medienunternehmen Heilbronner Stimme sowie Siegener Zeitung, Verlag Vorländer & Rothmaler heißen die neuen Mitglieder. Mit Publikationen wie der Westdeutschen Zeitung, dem Solinger Tageblatt, dem Remscheider General-Anzeiger, der Heilbronner Stimme und der Siegener Zeitung erweitert Score Media ihr Angebot um reichweitenstarke Tageszeitungsmarken und steigert ihre Durchdringung besonders in den kaufkraftstarken und bevölkerungsreichen Regionen Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Bereits seit Sommer gehören die Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft sowie das Magdeburger Verlags- und Druckhaus zum Vermarktungsportfolio des neuen Crossmedia-Vermarkters.

Ein halbes Jahr nach der offiziellen Gründung im April vermarktet Score Media das nationale Werbeinventar von nunmehr 29 etablierten Medienhäusern mit mehr als 130 regionalen Tageszeitungsmarken und rund 600 Lokalausgaben. Die tägliche verkaufte Auflage liegt bei mehr als neun Millionen2. Mit einer flächendeckenden konvergenten Gesamtreichweite von 47 Millionen Nutzern1 erreichen Werbekunden über Score Media jeden Winkel in Deutschland – gedruckt wie digital.

„Wir freuen uns über das starke Interesse der Verlagshäuser an der Score Media Group und darüber, sukzessive die wenigen verbleibenden weißen Flecken auf der Landkarte zu schließen“, so Heiko Genzlinger, CEO der Score Media Group. „Als größte und leistungsstärkste Vermarktungsallianz im deutschen Tageszeitungsmarkt haben wir es schon jetzt geschafft, den Regionalzeitungsverlagen eine gewichtige Stimme im nationalen Werbemarkt zu verleihen. Bei den werbetreibenden Unternehmen und Agenturen stoßen insbesondere unsere maßgeschneiderten crossmedialen Lösungen mit allen relevanten Services aus einer Hand auf ungeteilten Zuspruch. Mit unserem Versprechen, den Werbeträger regionale Tageszeitung maximal einfach und flexibel zu machen, haben wir den Nerv der Zeit getroffen.“

Aktuelle Mitgliedsverlage der Score Media Group sind: Funke Mediengruppe; Mediengruppe Madsack; Südwestdeutsche Medien Holding; DuMont Mediengruppe; Verlagsgruppe Ippen; Rheinische Post Mediengruppe; Mediengruppe Pressedruck; Medien-Union; Verlagsgruppe Rhein Main; F.A.Z.-Gruppe / RheinMainMedia; NOZ Medien; Aschendorff Medien; DDV Mediengruppe; Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft; Zeitungsverlag Neue Westfälische; Verlag Lensing-Wolff; Magdeburger Verlags- und Druckhaus GmbH; Weser-Kurier Mediengruppe; Mediengruppe Dr. Haas; Westfalen-Blatt Vereinigte Zeitungsverlage; Siegener Zeitung, Verlag Vorländer & Rothmaler; Verlag Der Tagesspiegel; Mittelbayerischer Verlag; Zeitungsverlag Aachen; Kieler Zeitung Verlag; Mediengruppe Oberfranken; Medienunternehmen Heilbronner Stimme; Medienhaus Westdeutsche Zeitung; Medienhaus B. Boll.

Quellen

1 ma Intermedia PluS 2016, Leser/ Ausgabe & User/ Monat, E14+
2 Score Media Max, eigene Berechnung auf Basis IVW/ IVW-VA

Über die Score Media Group

Die Score Media Group ist der One-Stop-Shop für crossmediale Kommunikationskonzepte und zählt mit einem Portfolio von mehr als 130 erfolgreichen regionalen Tageszeitungen mit rund 600 Lokalausgaben und einer konvergenten Reichweite von knapp 47 Mio. Leser/Ausgabe und User/Monat (Quelle: ma Intermedia PluS 2016, E14+) zu den größten Crossmedia-Vermarktern in Deutschland. Score Media bietet werbungtreibenden Unternehmen umfassenden Service aus einer Hand und steht für die einzigartige Kombination aus redaktionellen Qualitätsumfeldern, maximaler Crossmedia-Reichweite, regionalen Aussteuerungsmöglichkeiten und maßgeschneiderten Kommunikationslösungen.