AKTUELLES

Zeitungsfacetten 2019

Regionale Zeitungsmarken sorgen mit lokalen Inhalten und hohem Leservertrauen für Werbewirkung und Brand Safety.

Die dritte Ausgabe der Gattungsstudie der Score Media Group liefert umfassende Einblicke in die Aspekte Werbewahrnehmung und Themenkompetenz der regionalen Tageszeitungen.

Zentrale Ergebnisse der Studie

  • Regionalzeitungen sind die primäre Informationsquelle für lokale Themen – auch im Gattungsvergleich.
  • Zeitungslektüre animiert zu weiteren Recherchen.
  • 80 Prozent der Leser schauen sich Werbung in regionalen Tageszeitungen ganz bewusst an.

Düsseldorf/München, 8. August 2019 – Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Diese Redensart gilt für viele Menschen mehr denn je, nicht nur wenn es um Reisen, sondern um Informationen geht. So ist es für 68 Prozent aller Befragten wichtig, über Neuigkeiten aus der Region auf dem Laufenden zu sein. Noch stärker ist diese lokale Verbundenheit bei den Lesern der regionalen Tageszeitung: Hier interessieren sich 81 Prozent für das aktuelle Geschehen in ihrem regionalen Lebensraum und ihrem persönlichen Umfeld. Das sind einige Ergebnisse der aktuellen Gattungsstudie ZEITUNGSFACETTEN 2019, die der Crossmedia-Vermarkter Score Media Group in diesem Jahr zum dritten Mal aufgelegt hat.

Local Hero: Regionale Tageszeitung beweist sich als Infoquelle Nummer eins für lokale Themen…

Ob gedruckt, als E-Paper oder App: Informationsmedium der Wahl ist dabei für mehr als drei Viertel (76 Prozent) der Leser ihre regionale Tageszeitung – aber auch 59 Prozent der Gesamtbevölkerung bezeichnen die Regionalzeitung als beste Infoquelle für lokale News. Gesteigertes Interesse zeigen die Befragten dabei vor allem an lokalen Themen wie beispielsweise Veranstaltungstipps (72 Prozent), Recht & Ordnung/Kriminalität (71 Prozent), Verkehrsinformationen (71 Prozent) oder auch Kultur (62 Prozent). Dabei werden die regionalen Tageszeitungsangebote im direkten Vergleich mit Regional-TV, Regional-Radio, allgemeinen Apps oder Social Media-Kanälen klar bevorzugt. Dies gilt für sämtliche lokalen Themen – egal, ob Kommunalpolitik und Wirtschaft (je 64 Prozent), Recht & Ordnung/Kriminalität (62 Prozent), Sport (61 Prozent) oder Menschen & Prominente (56 Prozent).

…und wird auch für die überregionale Berichterstattung genutzt

Die regionale Tageszeitung ist dabei auf allen Kanälen aber weit mehr als ihr Lokalteil. So bestätigen 68 Prozent der Leser, dass ihre Regionalzeitung auch überregionale Themen sehr gut abdeckt. Mit der Themenauswahl der regionalen Tageszeitungsmarken sind 67 Prozent generell sehr zufrieden und 69 Prozent vertrauen ihr.

Die Leser: Mitteilungsfreudig und werbeaffin

Wie die Studie weiter zu Tag fördert, handelt es sich bei den Lesern um (mit)teilungsfreudige Multiplikatoren. Besonders interessante Beiträge leitet mehr als jeder zweite Leser (E-Paper: 68 Prozent, App: 65 Prozent, Print: 64 Prozent, Online-Angebot: 60 Prozent) mindestens gelegentlich an andere Personen weiter. Darüber hinaus ist die Zeitungslektüre Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten: Rund drei Viertel (E-Paper: 82 Prozent, Online-Angebot: 77 Prozent, App: 77 Prozent, Print: 71 Prozent) suchen nach der Lektüre im Internet nach weiteren Informationen.

Diese aktive Nutzung sowie das insgesamt sehr positive Zeugnis bleibt auch für (Anzeigen-)Werbung nicht ohne Wirkung. So schätzen 80 Prozent der Leser Werbung in der Printausgabe ihrer Tageszeitung und schauen sich die Anzeigen ganz bewusst an. Bei den Online-Angeboten klickt jeder zweite App- oder Online-Nutzer (50 Prozent) mindestens gelegentlich auf die Werbeanzeigen.

Unterschätzte Helden: Coupons

Auch Werbebeilagen und Prospekte in regionalen Tageszeitungen werden mit 91 Prozent (Print-Leser) und 88 Prozent (E-Paper-Leser) stark genutzt. Für mehr als die Hälfte der Leser spielen wiederum Werbecoupons eine wichtige Rolle: 68 Prozent schneiden Coupons aus ihrer Zeitung aus, in den digitalen Angeboten sagen 62 Prozent der E-Paper- und 54 Prozent der App-Nutzer, sie würden Coupons speichern oder ausdrucken. Weiter entpuppen sich die Leser als neugierig und experimentierfreudig. Über die Hälfte (54 Prozent) hat bereits Erfahrung mit QR-Codes und insbesondere bei den Nutzern von E-Papern, Online und Apps liegt Augmented Reality im Trend: Jeder fünfte Digital-Leser hat die Technologie bereits genutzt (Print: 12 Prozent).

„Die Leser stellen ihrer regionalen Tageszeitung ein exzellentes Zeugnis aus: Sie vertrauen ihr, sie fühlen sich informiert und attestieren ihr eine breite Anerkennung in der Region. Von dieser hervorragenden Reputation profitieren auch die Werbekunden, schließlich wird Vertrauen zu einem immer wertvolleren Gut und keine Marke möchte im Umfeld von Fake News oder zweifelhaften Inhalten stehen. Diese Markensicherheit verstärkt auch die Werbewirkung enorm“, so Carsten Dorn, Geschäftsführer Score Media Group.

Bildmaterial steht Ihnen unter folgendem Link zum kostenlosen Download zur Verfügung: https://score-media.de/pressematerial/#kampagnen_studien

STUDIENSTECKBRIEF

  • Methode: Repräsentative Online-Befragung von 5.732 Personen zwischen 15 und 64 Jahren
  • Zeitraum: Januar 2019
  • Forschungsinstitut: Die Studie wurde von Dentsu Aegis Resolutions im Auftrag der Score Media Group durchgeführt